Sie befinden sich hier:

Hospen Kapelle

Hospen Kapelle

Themen
    kirche

    Pixabay

    Am 22.01.1716 wurde die Messerlaubnis für das Kirchl in Gifen erteilt. Die Kapelle birgt ein in die Entstehungszeit zurückreichendes Altärchen mit dem sehr schönen Bild der Gottesmutter, dem Jesukind und dem hl. Antonius von Padua. Die seitlichen Bildwächter sind Bretterfiguren. Das sichergestellte Glöcklein, das im Giebel der Eingangsfront untergebracht war, trägt als Verzierung eine Kreuzigungsdarstellung mit Maria und Johannes. Es wurde laut Inschrift in Brixen gegossen.

    Die "Hospenkapelle" ist in Privatbesitz und gehört zum gleichnamigen Hof.

    Art der Organisation

    Kapelle

    Zutrittsbeschränkungen

    Uns sind keine Einschränkungen bekannt

    Lageplan

    FLORIANWEG, 39037 RODENECK

    Kontakt

    Weitere Informationen

    Zuletzt aktualisiert: 12.06.2024, 12:09 Uhr